Solanum melongena

Auberginen kommen ursprünglich aus Asien. Sie sind sehr wärmebedürftig und ertragen keine kühlen Nächte. Ursprüngliche Sorten sind an den Fruchtstängeln und Kelchblättern oft stachelig. Aussaat Anfang März. Die Entfernung der ersten Blüte fördert den Fruchtansatz.

GE-1322

Longue Violette Hative

Gemüse
Aubergine

Philipp Holzherr

Beat Brechbühl & Franca Pedrazzetti

Beat Brechbühl & Franca Pedrazzetti

Sina Sohneg

Von Kokopelli, Collorgues/F erhalten. Die Früchte sind 20 cm lang. Sehr früh, empfohlene Sorte für kühlere Regionen. Sorte mit einem starken Wachstum.

Anbau
Ab März bis April aussäen und Setzlinge anziehen. Nach 2-3 Wochen pikieren. Ab Ende Mai ins Freiland setzen. Die Pflanzen müssen gestützt werden. Erste Blüte ausbrechen, damit mehr Früchte gebildet werden. Für einen guten Fruchtansatz die Blüten leicht schütteln. Pro Ast nur zwei Früchte stehen lassen.

Anspruch
Braucht den wärmsten, sonnigsten Platz im Garten oder ein Gewächshaus. Mittelzehrer.

Pflanzabstand
120 x 50 cm oder 80 x 70 cm

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Ernte                                                

Anbau
Der Anbau für die Vermehrung unterscheidet sich kaum vom normalen Anbau. Ab März bis April aussäen und Setzlinge anziehen. Nach 2-3 Wochen pikieren. Ab Ende Mai ins Freiland setzen. Die Pflanzen müssen gestützt werden. Für einen guten Fruchtansatz die Blüten leicht schütteln. Pro Ast nur zwei Früchte stehen lassen.

Anspruch
Braucht den wärmsten, sonnigsten Platz im Garten oder ein Gewächshaus. Mittelzehrer.

Pflanzabstand
120 x 50 cm / 80 x 70 cm

Mindestanzahl Samenträger
10

Befruchtungsart
Selbst- und Fremdbefruchtung (Insekten)

Verkreuzung
Verkreuzt mit anderen Auberginen-Sorten.

Isolationsdistanz
100 m

Vermehrungsart
Samen

Saat-/Pflanzgutgewinnung
Die Samen sind nach dem Farbumschlag reif: Weisse Früchte werden goldgelb, lilafarbene Früchte werden braun und grüne Früchte werden gelbgrün. Falls die Früchte draußen nicht reif werden, können sie auch an einem warmen Ort bis zum Farbumschlag gelagert werden. Die Samen mit einem Teelöffel auskratzen und mit Wasser abspülen. Samen in Kaffeefilter trocknen lassen.

Keimfähigkeit in Jahren
4

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Saat-/Pflanzguternte                                                

Saat- oder Pflanzgut können Sie auf zwei Arten bestellen:

Gönner*innen können über unser Erhalternetzwerk kostenlos einige Portionen Saatgut bei unseren Sortenerhalter*innen bestellen. Manche Sorten sind auch bei kommerziellen Anbietern für alle erhältlich.
Je nach Sorte steht auch nur die eine oder andere Variante zur Verfügung. Von gewissen Sorten gibt es (noch) gar kein Angebot, weil davon nicht genügend Saat-/Pflanzgut vorhanden ist. Mehr Infos

 

Als Gönner*in bestellen

Sie sind noch nicht Gönner*in?

Gönner*innen können einige Portionen Saat-/Pflanzgut aus dem Erhalternetzwerk kostenlos bestellen.

Gönner*in werden

 

Kommerzielle Anbieter

Bolliger Gärten
Frau Karin Bolliger
Wolftürli 13
4583 Mühledorf
079 209 10 21
info(at)bolliger-gartenbau-ag.ch
www.gartenbau-bolliger.ch

Familie Flurina & Daniel Tschuor-Nay
Via Alpettas 16
7180 Disentis/Mustér
www.archehof-sursaissa.info

Gärtnerei Homatt AG
Patrick Biedermann
Homatt
6017 Ruswil
info(at)homatt.ch
www.homatt.ch

Steckbrief

 einjährig
 vollsonnig
 tiefe Lagen, mittlere Lagen
 Hausgarten
 mittel
 feucht/frisch
 schwarz, violett
 Braten, Dämpfen