Allium ampeloprasum

Die Wildform der Perlzwiebel (zugleich die Wildform des Lauchs) kommt im Mittelmeergebiet und im Nahen Osten vor. Die Kultur war offenbar immer wenig verbreitet.

GE-167

Französischer Lauch

Gemüse
Perllauch

Melanie Bitterli

Michael Stutz

Ursprüngliche Lauchform, auch Perlzwiebeln genannt weil die überschüssigen weissen Brutzwiebeln in Essig eingelegt werden können. Genutzt werden auch die Schäfte im Frühling. Alte Sorte aus Frankreich.

Anbau
Brutzwiebeln nach Ernte Anfang August (sobald das Laub abgestorben ist) einige Tage trocknen lassen und möglichst vor Mitte August wieder setzen. Noch grösser ist die Ernte wenn erst im 2. Jahr geerntet wird. Im Frühjahr können die Schäfte zum Essen verwendet werden. Zwiebelchen lassen sich nicht lagern.

Anspruch
Lieben humose, sandige Böden.

Pflanzabstand
25 x 10 cm, Pflanztiefe 3-4 cm.

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Blütezeit                                                

Anbau
Üblich ist die vegetative Vermehrung. Eine Samenbildung ist möglich, kann aber nicht regelmässig jedes Jahr beobachtet werden. Für eine gute Zwiebelbildung die Blüten entfernen. Brutzwiebeln nach der Ernte Anfang August (sobald das Laub abgestorben ist) einige Tage trocknen lassen und wenn möglichst vor Mitte August wieder setzen. Für eine gute Brutzwiebelbildung die Blüten entfernen. Brutzwiebeln pflanzschaufeltief pflanzen.

Anspruch
Lieben humose, sandige Böden.

Pflanzabstand
25 x 10 cm

Mindestanzahl Samenträger
5

Verkreuzung
Verkreuzt mit Lauch.

Isolationsdistanz
150 m

Vermehrungsart
Samen, Zwiebeln

Saat-/Pflanzgutgewinnung
Siehe 'Anbauanleitung Vermehrung'

Keimfähigkeit in Jahren
2

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Blütezeit                                                
Saat-/Pflanzguternte                                                

Saat- oder Pflanzgut können Sie auf zwei Arten bestellen:

Gönner*innen können über unser Erhalternetzwerk kostenlos einige Portionen Saatgut bei unseren Sortenerhalter*innen bestellen. Manche Sorten sind auch bei kommerziellen Anbietern für alle erhältlich.
Je nach Sorte steht auch nur die eine oder andere Variante zur Verfügung. Von gewissen Sorten gibt es (noch) gar kein Angebot, weil davon nicht genügend Saat-/Pflanzgut vorhanden ist. Mehr Infos

 

Als Gönner*in bestellen

Sie sind noch nicht Gönner*in?

Gönner*innen können einige Portionen Saat-/Pflanzgut aus dem Erhalternetzwerk kostenlos bestellen.

Gönner*in werden

Steckbrief

 mehrjährig
 vollsonnig
 tiefe Lagen, mittlere Lagen
 Hausgarten, Balkon
 mittel
 feucht/frisch