Atriplex hortensis

Vor dem Aufkommen des Gemeinen Spinats (Spinacia oleracea) eine der meist verbreiteten Spinatpflanzen. Um 800 n.Chr. von Hildegard von Bingen im «Hortus sanitas» beschrieben. Rote, gelbe und grüne Formen sind verfügbar.

GE-442

Gelbe Lacherez

Gemüse
Garten-Melde

Die Gartenmelde „Gelbe Lacherez“ reiste von Frankreich über Australien wieder zurück in die Schweiz. In den 90er Jahren kam sie zu ProSpecieRara. Ihre Blätter sind hellgrün bis gelb und spitz zulaufend. Sie kann auch als Zierpflanze eine gute Figur im Garten machen. Geerntet werden können die nicht zu alten Seitenblätter, wobei die Spitze weiter wachsen kann.

Anbau
Aussaat ab März. Entweder lässt man die Pflanzen in dichten Reihen (10-20 cm) aufwachsen und rodet dann zur Ernte oder man lässt die Jungpflanzen in einem Abstand von 40-50 cm stehen und erntet fortlaufend.

Anspruch
Die Gartenmelde ist eine problemlose Gartenbewohnerin, in Bezug auf Klima, Boden und Licht unempfindlich. Sie bevorzugt durchlässige Gartenerde, eine gute Nährstoffversorgung und einen sonnigen Standort.

Pflanzabstand
10-20 oder 40-50 cm

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Freiland                                                
Blütezeit                                                
Ernte                                                

Anbau
Aussaat so früh wie möglich, sobald der Boden offen ist. Von den als Samenträger ausgelesenen Pflanzen keine Blätter ernten. Versamt leicht von selbst.

Anspruch
Die Gartenmelde ist eine problemlose Gartenbewohnerin, in Bezug auf Klima, Boden und Licht unempfindlich. Sie bevorzugt durchlässige Gartenerde, eine gute Nährstoffversorgung und einen sonnigen Standort.

Pflanzabstand
40-50 cm

Mindestanzahl Samenträger
30

Befruchtungsart
Fremdbefruchtung (Wind)

Verkreuzung
Mit anderen Gartenmelde-Sorten. Rote, gelbe und grüne Formen können verkreuzen und damit die 'Farbechtheit' verlieren.

Isolationsdistanz
100 m

Vermehrungsart
Samen

Saat-/Pflanzgutgewinnung
Sobald die äusseren Hüllen der Samen (Valven) trocken und braun sind, die Samenstände zügig ernten, um grössere Ernteausfälle zu vermeiden. Die Samenstände kurz nachtrocknen. Im Sack dreschen oder von Hand abribeln. Die äusseren Hüllen nicht entfernen. Es gibt zwei verschiedene Samentypen: die grösseren keimen im ersten Jahr, die kleineren im zweiten.

Keimfähigkeit in Jahren
2

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Freiland                                                
Blütezeit                                                
Saat-/Pflanzguternte                                                

Saat- oder Pflanzgut können Sie auf zwei Arten bestellen:

Gönner*innen können über unser Erhalternetzwerk kostenlos einige Portionen Saatgut bei unseren Sortenerhalter*innen bestellen. Manche Sorten sind auch bei kommerziellen Anbietern für alle erhältlich.
Je nach Sorte steht auch nur die eine oder andere Variante zur Verfügung. Von gewissen Sorten gibt es (noch) gar kein Angebot, weil davon nicht genügend Saat-/Pflanzgut vorhanden ist. Mehr Infos

 

Als Gönner*in bestellen

Sie sind noch nicht Gönner*in?

Gönner*innen können einige Portionen Saat-/Pflanzgut aus dem Erhalternetzwerk kostenlos bestellen.

Gönner*in werden

 

Kommerzielle Anbieter

Sortengarten Peter Ochsner
Herr Peter Ochsner
Hechlensteg 261
9410 Heiden
071 890 06 04
www.sortengartenpeterochsner.com

Steckbrief

 einjährig
 vollsonnig, halbschattig
 tiefe Lagen, mittlere Lagen
 Hausgarten
 leicht, mittel, schwer
 feucht/frisch, nass
 grün
 Rohgenuss, Tiefkühlen, Dämpfen